Home

Öffnungszeiten / Eintrittspreise

Termine Wanderungen Anfahrt Gästebuch Kontakt Impressum links
 Das Museum
Ausstellungen
Sonderausstellungen
Publikationen

Museumsshop


Vita
                   
 

Geführte Wanderungen

 

 

Anmeldungen

- telefonisch unter (06843) 91 0 81 oder Fax (06843) 911 66 oder E-Mail

Termine

- werden bei Gruppen von diesen bestimmt, darüber hinaus werden einzelne Termine, die im gesamten Jahr liegen können, von Gunter Altenkirch angeboten, es folgt eine Woche vorher eine Benachrichtung der Teilnehmer.

Kosten

3€ pro Person, Kinder unter Aufsicht zahlen nicht

Alle Teilnehmer gehen auf eigenes Risiko bei den Wanderungen mit!

 

 
Wanderung 1 Der Palmwisch - mehr als ein Buchsbaumsträußchen mehr  
Wanderung 2 Mythologie und Volkskunde der Bäume und Pflanzen mehr  
Wanderung 3

Nutzung des Holzes von heimischen Bäumen als Teil der Saarländischen Volkskunde

mehr  
Wanderung 4 Sagenwanderung mehr  
Wanderung 5 Industriekultur Bauerngruben im Bliesgau (Kalk) mehr  
       
       
  Der Palmwisch - mehr als ein Buchsbaumsträußchen

Die Wanderung führt in der Regel über eine von den Teilnehmern bestimmen Strecke mit Waldbestand. Damit ist die Wanderung nicht an einen Ort oder eine Landschaft gebunden.

Auf der Strecke werden bestimmte Bäume gesucht, die eine Vergangenheit im Palmwisch besaßen. Sie werden volkskundlich erklärt, wie auch der  Palmwisch selbst.

Weglänge: Je nach Start 2 bis 4 km

Besonderes: Gutes Schuhwerk erfoderlich

zurück  

 

   
  Mythologie und Volkskunde der Bäume und Pflanzen

Die Wanderung führt in der Regel über eine von den Teilnehmern bestimmen Strecke mit Waldbestand. Damit ist die Wanderung nicht an einen Ort oder eine Landschaft gebunden.

Auf der Strecke werden die vorgefundenen Bäume und Pflanzen gesucht und ihre volkskundliche und mythologische Vergangenheit im Erzählgut erläutert.

Zu den Themenbereichen gehören geschichtliche Vergangenheit, Heilkunde, religiöses Brauchtum aber auch technische Verwendung.

Weglänge: Je nach Start 2 bis 4 km

Besonderes: Gutes Schuhwerk erfoderlich

zurück  


   
  Nutzung des Holzes von heimischen Bäumen als Teil der Saarländischen Volkskunde

Die Wanderung führt in der Regel über eine von den Teilnehmern bestimmen Strecke mit Waldbestand. Damit ist die Wanderung nicht an einen Ort oder eine Landschaft gebunden.

Auf der Strecke werden die vorgefundenen Bäume gesucht und ihre volkskundliche, vor allem im alten Handwerk zurückgelegte Vergangenheit erläutert.

Schwerpunkt ist die technische Verwendung im alten Handwerk.

Weglänge: Je nach Start 2 bis 4 km

Besonderes: Gutes Schuhwerk erfoderlich

zurück          


           
  Sagenwanderung

Die Wanderung führt über eine Schleife auf dem Hölschberg bei Erfweiler.Ehlingen. Sie führt dort von authentischen Sagenorten auf dem wohl interessantesten Sagenberg des Saarlandes. Die Sagen betreffen den historischen Zeitraum der Kelten, Germanen, Hunnen bis hin zur Neuzeit (Krieg 1813).

Von Gunter Altenkirch als Wanderführer werden die Sagen selbst nicht vor den Sagenorten erzählt, sondern nur kurz erwähnt. Vielmehr erläutert er vor Ort, warum es in der aufgefundenen Landschaft zu der Sage kam und welches die volkskundlichen und mythologischen Hintergründe der Sagen sind.

Weglänge: Je nach Start 10 bis 14 km

Besonderes: Gutes Schuhwerk erfoderlich

zurück          


           
  Industriekultur Bauerngruben im Bliesgau (Kalk)

Die Wanderung führt über einen Rundweg Rubenheim - Herbitzheim. Sie führt dort zu Resten der einstigen Grubenbereiche.

Dort werden die Mitwandernden in die vergangene Technik der saarländischen Eisenverhüttung eingeführt, den Schwerpunkt bildet dabei die Neunkirchner Hütte, die in diesem Raum ihren Kalk erwarb.

Weglänge: Je nach ca. 4 km

Besonderes: Gutes Schuhwerk erforderlich

zurück