Home

Öffnungszeiten / Eintrittspreise

Termine Wanderungen Anfahrt Gästebuch Kontakt Impressum links
 Das Museum
Ausstellungen
Sonderausstellungen
Publikationen

Museumsshop


Vita
                   
  Liebe Besucher, folgend genannt unsere Sonderaustellungnen      
                   
  1. SaggArwedd   mehr    
             
  2. selbst hergestellte Kinderspielzeuge mehr    
             
  3. Laubsägebilder als Ersatz für Gussbilder mehr    
             
  4. Zahnstocher mehr    
           

Abb.1: Kinderspielzeuge

 
               
 

1. SaggArwedd – ein wichtiges Stück saarländischer Arbeiterkultur


Anlässlich des 50jährigen Bestehens des Bundeslandes Saarland beschäftigt sich das Museum mit dem weitgehend vergessenen bzw. falsch verstandenen Thema Sackarbeit. Es handelte sich dabei nicht, wie heute überwiegend geglaubt, um das Basteln von Schwenkern, sondern um das Herstellen von Gebrauchsgegenständen für den Haushalt, die Nebenerwerbslandwirtschaft und den eigenen Garten der Arbeiterfamilien.
Diese Geräte wurden in den Werkstätten der Industrie, des Bergbaues und der Eisenbahnwerkstätten in der Regel aus Abfallmaterialien hergestellt. Dabei entstanden teilweise hervorragende handwerkliche und technische Lösungen.
Leider werden bis heute die innovativen Leistungen der Industriehandwerker verkannt. Sie waren eine volkswirtschaftliche Notwendigkeit in Notzeiten, wie sie in den beiden Weltkriegen und den ihnen folgenden Nachkriegszeiten herrschten. Sie dienten nicht der persönlichen Bereicherung. Handel und Industrie waren in dieser Zeit nicht in der Lage, die einfachen Menschen mit dem nötigsten Gerät zu versorgen, die man damals benötigte, um zu überleben.


Das Museum zeigt Exponate aus den Themenbereichen Landwirtschaft, Haushalt, Schmuck, Religion, Volksglaube und Volksheilkunde.

 

Das Buch „SaggArwedd“ umfasst 136 Seiten mit 60 großformatigen Fotos.


Fotos: Marcus Altenkirch-Fess, Texte: Gunter Altenkirch
 

 Dokumentation:

V 795

Altenkirch, Gunter

Altenkirch-Fess, Marcus

 

SaggArwedd

 

Bilder und Zeitzeugenprotokolle zu einem Stück saarländischer Arbeiterkultur im 20. Jahrhundert

 

Gersheim-Rubenheim, 2007

 

136 Seiten, davon 60 großformatige Fotos

19,90 €


2. selbst hergestellte Kinderspielzeuge 

Bei der jüngsten Ausstellung handelt es sich um Kinderspielzeug aus häuslicher Herstellung, unter den Spielzeugsammlern als „Pfennigware“ etwas geringschätzig abgetan.

Mit diesen Exponaten erhalten wir Einblick in die Spielwelt der Kindheit des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Diese Zeit war eine solche, in der gekaufte Spielzeuge Privilegien der bürgerlichen Welt blieben. 

Gezeigt werden u. a.: 

-          Puppen

-          Fahrzeuge

-          Tiere

-          Tischspielzeuge

-          Und Spielzeuge, wie sie im freien Spiel des Dorfes anzutreffen waren

Die spezielle Ausstellung über Kreisel und Kreiselspiele ist nicht mehr zu sehen.

 Dokumentation:

Kü 531

Altenkirch, Gunter

Puppenkochbuch

Nach alten Rezepten aus dem Saarland und der Pfalz

Gersheim, 1986

ISBN 3-923228-17-1

106 Seiten,   3,50 €

V 682

Altenkirch, Gunter

Drilles, Tubbi, Danzknopp ... und Genossen

Rubenheim, 1997

12 Seiten,   2,00 €

V 729

Altenkirch, Gunter

Verloren gegangene und vergessene Kinderspielzeuge aus häuslicher Herstellung

Rubenheim, 2004

 32 Seiten,   3,50 €


3. Laubsägebilder als Ersatz für Gussbilder als Treuegaben der Hütten und des Bergbaues an der Saar

– Ein Stück Industriekultur

Für viele Menschen sind die gusseisernen Treuegaben, die die Industrie nach langjähriger Betriebszugehörigkeit an Mitarbeiter schenkte, nichts anderes als Kitsch. Den Belobigten waren sie einst hoch angesehene Auszeichnungen. Für Nichtbelobigte war solcher Zimmerschmuck unerschwinglich, sodass sich Menschen einen vergleichbaren Ersatzschmuck schufen. Mit der Laubsäge wurden ähnliche Bildfiguren gesägt und wie die Graugussbilder geschwärzt.

In den 1970er Jahren wurden derartige Stücke aussortiert. Besonders die aus Sperrholz gefertigten Ersatzstücke sind seither fast gänzlich verschwunden.

In der Ausstellung werden rund 30 Exponate gezeigt, darunter auch ein in ähnlicherer Weise hergestellter Lampenschirm aus Beckingen.

Christliche Motive sind außerordentlich selten, Darstellungen des Arbeitslebens und der landwirtschaftlichen Freizeit überwiegen. 

Dokumentation: 

V 780

Altenkirch, Gunter

Laubsägebilder als Ersatz für Gussbilder als Treuegaben der Hütten und des Bergbaues an der Saar – Ein Stück Industriekultur

Gersheim, 2001 

8 Seiten  1,00 €


4. Hygiene I: Vom Gruddeln zwischen den Zähnen: Zahnstocher

Wer dahinter ein unappetitliches Thema vermutet, wird erstaunt sein, dass die meisten Exponate schöne kleine Kunstwerke sind und nicht als Wegwerfartikel hergestellt wurden.

Doch es gibt auch modernde Industrieware zu sehen, wie alte Wegwerfartikel unserer Vorfahren. Die Materialien reichen von Fischbein über Knochen, Holz Kunststoff bis zu Silber.

 Es werden rund 50 Exponate gezeigt.

 Dokumentation: 

V 781

Altenkirch, Gunter

Hygiene I: Vom Gruddeln zwischen den Zähnen: Zahnstocher

Gersheim, 2006

 16 Seiten  2,00 €

 
   
   
  zurück
   
   
   
   
   
   
   
  zurück
   
 

 

   
 
zurück
   
   
   
 

zurück

   
   
 

zurück